Willkommen
Gesamtübersicht
Solistinnen/Solisten
D. Scheytt-Stövhase
De Guggugg
Detlev Schönauer
Dieter Fender
Fabian D. Schwarz
Fried. Meisenkaiser
Hans-Martin Sänger
Ingmar von Maybach
Kerstins Ki-kabarett
Klaus Witthinrich
KleinerKirchenfreund
Martin Buchholz
Martin Funda
Matthias Schlicht
Okko Herlyn
Otmar Traber
Sabine Henke
Stefan Herok
Thomas Klumb
Ulrike Böhmer
Wolfgang Bayer
Duos
Gruppen
Kirchenkabarettpreis
Impressum
KLAUS WITTHINRICH

Name: Klaus Witthinrich

 

Zur Person: Über 30 Jahre in verschiedenen kirchlichen und diakonischen Diensten. Durch Fremd- und Selbsterfahrung, Themenzentrierte Interaktion ("TZI"), Friedens- und Sexualpädagogik, Supervision, Maßnahmenmanagement ("MaMa"), Gemeinde- und Organisationsberatung und schließlich zwangsläufige Entwicklung zum Satiriker, der im Selbstmanagement endgültig und ultimativ zu Geld und Ruhm gelangen will.  Er ist Vater von zwei Pfarrern und Schwiegervater von zwei Pastorentöchtern.

 

Aktuelle Programme:

Das neue Programm:

Ich bin so frei - ein heiterer bissiger und besinnlicher Abend mit komischen Geschichten  und satirischer Lyrik.

Lustvoll und respektlos geht es durch aktuelle deutsche Gemütszustände und durch die  Geschichte der Literatur. Dabei werden insbesondere die oft vergessenen Aufklärer aus dem Land der Dichter und Denker hervorgeholt, die auch heute im „Informationszeitalter“ mit Humor ,Ironie und scharfer Beobachtung dazu beitragen können , herauszufinden,  wie viel  Spaß man haben kann,bevor man in die Hölle kommt .

Dabei helfen : B.Brecht , H.Heine, E. Kästner, R. Gernhardt, E. Roth u.a.

 

„Mein Gott ist die Kirche kalt“ - Eine kabarettistisch – hinterlistige Lesung über die realexistierende Kirchlichkeit. Witthinrichs neues Programm ist die konsequente Fortsetzung seiner scharfen Beobachtungsgabe, die bereits sein Programm  „Keiner fragt – Theologen antworten“ auszeichnet. Keine netten Witzchen und Harmlosigkeiten über den Gemeindealltag, sondern böse Bestandsaufnahme kirchlicher Realitäten in Zeiten von Fusionen, Leitbildern, Stellenstreichungen und Entlassungen. Tiefgründig und mit Schwarzem Humor konfrontiert er alle die, die den Gemeindegliedern Einsicht in die „zwingenden Notwendigkeiten“ abverlangen und die es lieber hätten, dass es in den Gemeinden und in Kirchenvorständen ruhig bleibt, damit die Berater, Strategen und „Leitungseliten“ ungestört Kirchen in Verbraucherzentren entwickeln können, bis..... „Das Wort zum Sonntag – von Yello Strom präsentiert wird. Bevor es soweit ist und jedes Aufregungspotential erschöpft ist, gönnen sie sich und ihrer Gemeinde einen Bunten Abend für Besserwisser, Dauernörgler, Ignoranten und Ewiggestrige. Witthinrich jedenfalls hat sich gut positioniert und gemeinsam mit dem Publikum, H.D. Hüsch, K. Tucholsky u.a., bestehen "gute Aussichten" auf einen hintersinnigen Abend. 

 

Publikationen: Buch: "Keiner fragt - Theologen antworten"  Näheres unter  http://www.cmz.de/product_info.php?info=p3_witthinrich--keiner-fragt---theologen-antworten.html (Infos hierzu auch hier in der Rubrik BÜCHER)

 

Preise: auf Anfrage

 

Kontakt: Klaus Witthinrich, Ignaz-Reimann-Str. 14 a, 48291 Telgte

 

Telefon: 02504-984978

 

E-Mail: K.Witthinrich@freenet.de

 

 

Kirchenkabarett in Deutschland